»Die Bücherdiebin« von Markus Zusak

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns … (Blanvalet)

Rezensionen

5 Sterne
Buchtraumwelten
Dreamcatchers Rezensionen
Eselöhrchen
Herzensgeschichten
lady smartypants
Lesetraum
Lesezauber
Litterae Artesque
Meine Lesechallenges
Meine Schmökerecke
Stephis Bücher Blog
Zeit für neue Genres

4 Sterne
sharon.baker liest…
Themis 100.000 Bücher
Umblättern (dt. Rezension zu engl. Original)
Wortszenerie

3 Sterne
Buchwelten (Hörbuch)

2 Sterne

1 Stern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s